SPD/FDP-Fraktion beantragt die Aussetzung des Beschlusses über den Abriss der Brücke

18 Mai 2015
SPD/FDP-Fraktion Langerwehe

SPD/FDP-Fraktion Langerwehe

Nachdem im Rahmen der Abrissplanung bekannt wurde, dass ein Abriss auch außerhalb der Betriebspause der Deutschen Bahn in den Sommerferien  ohne erhebliche Mehrkosten durchgeführt werden könnte, hat die SPD/FDP-Fraktion mit Antrag vom 13.05.2015 beantragt, den Beschlusses über den Abriss auszusetzen. Stattdessen soll erst einmal ein weiteres Gutachten für Klarheit sorgen.

Dieser Antrag wurde durch Antrag  v. 18.05.2015 ergänzt. Den Ratsmitgliedern soll da bestehende Gutachten, bzw. der Prüfbericht, und ein neues Gutachten zur Verfügung gestellt werden, damit auf sicherer Basis eine Entscheidung gefällt werden kann.

Die Anträge im Volltext finden Sie unter den folgenden Links als PDF:

1 Kommentar »

  1. Ich halte es für wichtig, dass die Ratsmitglieder umfassend informiert werden, da ein Abriss weitreichende Konsequenzen hätte, die unumkehrbar sind. Eine fundierte Entscheidungsbasis muss geschaffen werden. Es ist daher auch richtig, dass der vielzitierte Prüfbericht den Fraktionen in Schriftform vorgelegt wird.

    Kommentar by Erik Roeth — 21. Mai 2015 @ 16:19

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar