Schnelles Internet für die Europaschule Langerwehe

Der Kreis Düren fördert mit 12,3 Millionen – zum größten Teil aus Landes- und Bundesmitteln – den Breitbandausbau im Kreis Düren. 6,1 Millionen Euro kommen aus dem Bundes-Verkehrsministerium, 5,8 Millionen aus dem Landesministerium für Wirtschaft und Digitalisierung. Die Kommunen des Kreises Düren, übernehmen einen Eigenanteil von insgesamt rund 360.000 Euro.

Hiervon profitiert auch die Europaschule Langerwehe, dessen neue schnelle Internetanbindung durch Landrat Spelthahn feierlich eingeweiht wurde. Durch das schnelle Internet können nunmehr eine Vielzahl von Schülern gleichzeitig das Internet nutzen, was bisher nicht möglich war.

Spelthahn erklärte, es werde 2964 neue Anschlüsse geben, davon 2604 in Privathaushalten, 208 in Firmen und Unternehmen, 106 in Schulen so wie 46 in institutionellen Einrichtungen. Die erste Hälfte des Breitbandausbaus, im Nordkreis, sei bereits in vollem Gange und werde vermutlich noch in diesem Jahr fertiggestellt.

Der Südkreis wird voraussichtlich bis 2020 ausgebaut.

Quelle: Artikel der Aachener Zeitung „Kreis Düren startet seine digitale Revolution“ v. 09.04.2019.