Höne: Dichtheitsprüfung nur noch bei begründeter Gefahr

24 Juni 2012
Der jüngste Abgeordnete des nordrhein-westfälischen Landtags, Henning Höne, hat heute seine  Jungfernrede im Parlament  gehalten. Der  25-
jährige FDP-Abgeordnete betonte bei der Einbringung des Gesetzentwurfs von FDP und CDU zur Dichtheitsprüfung: „Die aktuelle Regelung zur Dichtheitsprüfung  ist aus Sicht der FDP  weder ökologisch sinnvoll noch ökonomisch vertretbar.“ Der drohende ökonomische Aufwand stehe in keinem Verhältnis zum ökologischen Nutzen. Außerdem stelle die
Prüfung Hauseigentümer unter einen nicht gerechtfertigten Generalverdacht und ist für unsere Kommunen auch wegen verschiedenster Rechtsunsicherheiten nur schwer umsetzbar. Weiterlesen…