Rauchverbot: Gesundheitsvorsorge darf nicht in Bevormundung umschlagen

28 Juni 2012

Christian Lindner, FDP-Landeschef NRW

Düsseldorf. Rot-Grün setzt seine Bevormundungspolitik in NRW fort. Ein Gesetzesentwurf, der diese Woche im Landeskabinett verabschiedet wurde, sieht vor, dass ab 2013 das Rauchen in Kneipen und Restaurants gänzlich verboten werden soll. FDP-Landeschef Christian Lindner kritisiert das Vorhaben als „unverhältnismäßig“. Gesundheitsvorsorge und Nichtraucherschutz dürften nicht in Raucherdiskriminierung und Bevormundung umschlagen. NRW habe bereits einen effektiven und umfassenden Nichtraucherschutz, betonte der Liberale.

Die Liberalen lehnen diese Bevormundungspolitik ab. „ Niemand will in einer Gesellschaft leben, in der Politiker Bürgerinnen und Bürger mit erhobenem Zeigefinger zu ihrem Glück zwingen wollen“, erklärte FDP-Landes- und Fraktionschef Lindner. Er bedauert, dass Rot-Grün NRW offenkundig in diese Richtung führen will. Weiterlesen…