Ingola Schmitz zu Besuch beim Berufskolleg Eschweiler

26 August 2015
Ingola Schmitz (MdL) zu Besuch im Berufskolleg Eschweiler

Ingola Schmitz (MdL) zu Besuch im Berufskolleg Eschweiler

Ingola Schmitz, Sprecherin für berufliche Aus- und Weiterbildung der FDP-Fraktion, hat sich bei einem Besuch des Berufskolleg Eschweiler über die Arbeit der Schule informiert Schulleiter Thomas Gurdon (links) und Lehrer Michael Joußen brachten Ingola Schmitz das Berufskolleg Eschweiler sowohl theoretisch als auch praktisch näher. Knapp 120 Lehrer unterrichten an dem Berufskolleg rund 2500 Schüler aus 40 Nationen in den unterschiedlichsten Bildungsgängen. “Berufskollegs sind eine wichtige Schulform und stellen eine unverzichtbare Säule unserer Wirtschaft dar”, sagt Schmitz. Zu den Gesprächsthemen des Besuchs zählten die Herausforderungen durch den demografischen Wandel, die Inklusion und die Beschulung von jungen Flüchtlingen.

Lesen Sie einen ausführlichen Artikel auf der Homepage der Landtagsabgeordneten.

Anmerkung von Rudi Frischmuth:

In unserer Gesellschaft wird grundsätzlich nur über die Regelschulen gesprochen und dabei vergessen, dass die Berufskollegs zu einer der wichtigsten Schulformen unserer Gesellschaft und eine bedeutende Säule unserer Wirtschaft geworden sind.
Innerhalb unserer Gesellschaft müssen wir entscheiden, welchen Stellenwert wir den Schulen und im Besonderen den Berufskollegs, einräumen.
Wir müssen ihnen einen anderen Stellenwert einräumen und nicht wie immer noch in den Köpfen verankert, mit Berufsschulen gleichsetzen. An Berufskollegs sind eben im Gegensatz zu diesen, alle gängigen Schulabschlüsse bis zum Abitur möglich.
Wünschenswert wäre auch mehr Sachverstand in den Schulministerien, um den Besonderheiten der Berufskollegs Rechnung zu tragen. Keine Schulform ist im Übrigen besser auf die Inklusion vorbereitet als Berufskollegs, die schon seit vielen Jahren mit einem breiten Spektrum von Schülern konfrontiert werden.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.